Bemerkungen zur Sammlung

Der Beginn

1997 habe ich die Comtoise-Uhr in den Benelux-Staaten kennengelernt, als ich arbeitsbedingt ein Jahr in den Niederlanden tätig war. Ich kaufte meine erste Comtoise-Uhr in Gent auf dem Trödelmarkt. Es war eine Comtoise mit einer ovalen Ziffernblattumrandung.
Zunächst habe ich die Comtoise-Uhr als ein Restaurierungsobjekt gesehen, denn die robuste Bauweise läßt viele Arbeiten zu. Durch das Zusammentragen von Informationen über diese Uhren kam auch die Begeisterung und das Interesse, diese Uhren zu sammeln.
Die Comtoise-Uhren wurden seit dem Ende des 17. Jahrhunderts bis zum ersten Weltkrieg produziert. Das Aussehen der Comtoise-Uhren änderte sich im Laufe der Zeit durch die Fertigungstechniken und die Anforderungen.
Ich entschied mich für das Sammeln und Restaurieren der Comtoise-Uhren mit unten eckiger, geprägter Messingblechumrandung. Das Sammelgebiet umfasst somit den Herstellungszeitraum ca. 1810 bis ca. 1890, also zwischen den Gußspangen und den ovalen Messingblechumrandungen.

  • 1